Pan Mukhwas – das ayurvedische Wundermittel

Rezepte

Pan Mukhwas – das ayurvedische Wundermittel

Pan Mukhwas oder Tambul – die ayurvedische Lösung gegen Mundgeruch und mehr!

Was in Europa als Anis oder Minze Zuckerl bekannt ist, ist in Indien eine Kaugewürzmischung. Mukh-was (Hindi: मुखवास) bedeutet wörtlich übersetzt Mund-Geruch.

Wie so oft in Indien, variiert die Rezeptur. Die Basis ist jedoch immer Fenchel-, Koriander- und Sesamsamen, Zucker, Salz und manchmal Betelblätter.

Die bunte, gezuckerte Körnermischung hilft gegen Mundgeruch und die ätherischen Öle wirken desinfizierend (Mund, Rachen, Darm). Zudem, da die Mischung alle 6 Geschmacksrichtungen beinhaltet, wirkt es nach dem ayurvedischen Prinzip, ausgleichend auf alle Doshas (Vata, Pitta, Kapha).

In Indien wird die Mischung mit einem frischen Betelblatt zerkaut, welches Eukalyptol enthält – ein mund-erfrischendes ätherisches Öl. Bei uns kann man es ganz leicht mit einem Pfefferminzblatt ersetzen.

Bei uns am Naschmarkt oder in unserem Online-Shop könnt ihr das Pan Mukhwas als eine fertige Gewürzmischung kaufen oder nach euren individuellen Bedürfnissen und Geschmack selbst zusammenstellen. Das Rezept dafür findet ihr hier!

 

Für 1 Personen – Zubereitung 5min oder 15min

Zutaten

  • 3 TL Koriandersamen
  • 3 TL Kreuzkümmel
  • 3 TL Fenchelsamen
  • 3 TL Sesam
  • ½ TL Pfeffer gemahlen
  • ½ TL Nelken gemahlen
  • 1 TL Steinsalz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Zitrone (Variante 2)

Zubereitung Variante 1:

Für die Mischung wird ein trockenes, sauberes Glas oder Dose (0,5l) benötigt, in welches alle Zutaten hineingegeben werden. Diese dann in einem trockenen und dunklen Ort aufbewahren.

1 EL der Kaugewürzmischung mit einem Minzblatt nach Bedarf nach dem Essen zerkauen.

 

Jedoch mag es nicht jeder, die Gewürze als Ganzes zu verzerren. Mit unserer zweiten Zubereitungsart wird der Verzehr angenehmer und man muss nicht auf die wohltuende Wirkung von Pan Mukhwas verzichten:

 

Zubereitung Variante 2:

Die gleichen Zutaten wie oben angeführt im Mörser fein zerkleinern. Dann den Saft einer Zitrone dazugeben, bis eine Paste entsteht. Diese auf Backpapier streichen und im Schatten luft-trocknen lassen. Die trockene Paste nochmals mörsern und in einem Glas aufbewahren.

Nach dem Essen einen Teelöffel der Mischung kauen oder mit einem Glas warmen (!) Wasser nachtrinken.

Leave us a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.